Mit den Venezianern feiern und italienisch erleben!


Italienisch lernen in Venedig

SPRACHREISE NACH VENEDIG
ITALIENISCH BEI DER FESTA DEL REDENTORE VOM 18.7.-23.7.2019

Unterkunft

Casa Caburlotto – Mitten im Zentrum und doch ruhig gelegen. Zimmer einfach, sehr sauber, neue Bäder. Mit Rosengarten und schattigen Plätzen im Innenhof. Anfang 2013 komplett renoviert.

***Hotel Ca‘ Nobile Corner (auf Anfrage) – Mitten im Zentrum, etwa 5 Minuten zur Schule und zur Frari-Kirche (Campo Santa Margherita), ruhig im Rückgebäude gelegen mit schönem Innenhof

Das beinhaltet das Angebot

  • 5 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • 16 Unterrichtseinheiten in der Venice Italian School
  • 2-3 Dozenten (Anfänger, leicht Fortgeschrittene, Fortgeschrittene)
  • persönliche Betreuung vor Ort durch Gitta Eckl-Reinisch

Darauf dürfen Sie sich freuen

  • 5 kulturelle Aktivitäten: (ital. – dt.) Opernbesuch – Kochkurs – Teilnahme an der Festa del Redentore – Stadtbesichtigung – Weberei
  • 2 Abendessen (3-4 Gänge)
  • 1 Happy Hour (Cicchetti)
  • Informationsbroschüre mit detaillierten Reiseinfos

Kosten

Early Bird Price

im DZ 1.137,00 €/Person
im EZ 1.187,00 €/Person


ab dem 10.06.2019

im DZ 1.251,00 €/Person
im EZ 1.306,00 €/Person

Das sagen meine Kunden…

„Die Reise bleibt unvergesslich…“

Ich fand es toll, dass der Unterricht am Vormittag in kleinen Gruppen bzw. teilweise sogar im Einzelunterricht von sehr guten Lehrern durchgeführt wurde, bei denen man auch Schwerpunkte z.B. in Grammatik setzen konnte.

Des Weiteren waren die Events ganz außergewöhnlich:
Die schönsten Arien von La Traviata in einem historischen Palazzo hautnah mit den Künstlern genießen zu können, bleibt ein unvergessliches Erlebnis.
Die Kochschule mit Maria Grazia in den Räumen von Brunetti hat sehr viel Spaß gemacht und das Ergebnis war ein Hochgenuss, der auf der Zunge zerging.
Das 40-minütige Feuerwerk beim Festa del Rendetore war ein weiterer Höhepunkt.

Die Reise war wirklich von Anfang bis zum Ende super organisiert.
Fazit: Die Reise bleibt unvergesslich.

Un abbraccio
Brigitte S., Feldkirchen

Wissenswertes über Venedig

 

Die Rialto Brücke ist weltweit bekannt. Weniger vielleicht, dass hier die erste Ansiedelung Venedigs war. Der Name Rialto kommt von Rio Alto (Riva Alta); laut dem Chronicon Altinate sollen sich hier im Jahr 421 die ersten aus der Lagune Geflüchteten niedergelassen haben.

Heute ist Venedig in 6 Stadtviertel unterteilt, die sogenannten Sestieri (sei = 6):
Santa Croce (nach der Kirche Santa Croce, diese wurde von den Truppen Napoleons zerstört),  Dorsoduro (dort lebten früher die Arbeiter: dorso duro = harter Rücken), San Marco (mit der Markuskirche, einem der beiden Stadtpatronen Venedigs), Castello (im heutigen Arsenale Bereich stand hier früher eine Festung), San Polo (nach der Kirche San Paolo Apostolo) und Cannaregio (canna = Schilfrohr: dieses Gebiet war früher Sumpfgebiet).
Im Jahr 1422 hatte Venedig 199.000 Einwohner, im Jahr 1960 immer noch 145.000. Und heute? Die letzte Zählung ergab knapp 53.000 Einwohner! Wer es genau wissen möchte, schaut bei der Farmacia Morelli am Campo San Bortolomio vorbei. Dort ist im Schaufenster ein Zähler angebracht.

Noch ein wichtiger Hinweis: Kein Venezianer geht an der Piazzetta (der dem Markusplatz vorgelagerte kleine Platz zum Bacino) zwischen den beiden Säulen des Hl. Markus und des Hl. Theodor hindurch. Weshalb?  Dort wurden früher die Verurteilten in Käfigen aufgehängt oder auf dem Platz exekutiert.

Sie haben Fragen ZU einer Sprachreise nach VENEDIG?

Rufen Sie mich direkt an unter 08102 74 86 39 oder schicken Sie mir Ihr Anliegen:

DSGVO

10 + 15 =