Triest erleben und in historischen Cafés Italienisch lernen – dort, wo einst berühmte Literaten Saßen


Italienisch lernen in Triest

Sprachreisen nach Triest
Studiare (nel)la città del vento vom 24.-28.04.2019

Unterkunft

Das Hotel All’Arco liegt mitten in der historischen Altstadt von Triest – nur wenige Schritte von der Piazza Unità und der Kathedrale San Giusto entfernt. Die Zimmer sind modern und trotzdem gemütlich eingerichtet. Das Frühstück ist italienisch einfach (Cappuccino, Brioche, Tee, Müsli, Joghurt). Mit der Parkgarage San Giusto ist ein Sonderpreis für Gäste des Hotel All’Arco vereinbart.

Das beinhaltet das Angebot

  • 4 Übernachtungen im Hotel mit Frühstück
  • Unterrichtsmaterialien
  • 5 kulturelle Aktivitäten
  • 2 Dozenten
  • Bus-Transfers vor Ort

Darauf dürfen Sie sich freuen

  • 5 kulturelle Aktivitäten: (ital. – dt.) Besichtigung San Giusto – Besuch des Castello Miramare – Wanderung auf der Strada Napoleonica – Besichtigung des Santuario di Monte Grisa – Führung durch das Teatro Verdi
  • Abendessen in besonderem Ambiente (inkl. Wasser/Wein)
  • 1 Brotzeit
  • Informationsbroschüre mit detaillierten Reiseinfos

Kosten

Early Bird Price

im DZ 720,00 €/Person
im EZ 850,00 €/Person

ab dem 01.03.2019

im DZ 810,00 €/Person
im EZ  960,00 €/Person

Das sagen meine Kunden…

„Triest hat mir gut gefallen, weil es viele kleine Gassen gibt, die darauf warten, erkundet zu werden.“

An Triest ist besonders, dass es neben der schönen Innenstadt einen wunderschönen Panoramaweg gibt, der immer wieder herrliche Ausblicke auf die Stadt und das Meer bietet.

Heidi S., Höhenkirchen

Wissenswertes über Triest


In Triest gibt es einen Canal Grande nach venezianischem Vorbild, aber auch wunderbar plüschige Cafés, die an Wien erinnern.  In Triest gibt es ein Strandbad, wo Männer und Frauen sich auch heute noch getrennt voneinander sonnen – seit 1903 und niemand ist bestrebt, diesen Zustand zu ändern. Triest hat eine moderne, lebhafte Universität, viele Radwege und unzählige Bars. wo man sich trifft, Triest hat aber auch herrliche Panoramawege, auf denen man in stiller Natur die Aussicht auf den Golf genießen kann.

Triest ist die Stadt der Literaten: Rainer Maria Rilke, James Joyce, Umberto Saba und Italo Svevo sind in Statuen oder als ‚Wanderweg‘ verewigt. Zeitgenössische Autoren wie Veit Heinichen (Commissario Laurenti) vermitteln ein aktuelles Bild Triests, das nicht nur geographisch oft weit von Rom entfernt scheint. Triest ist kosmopolitisch, in den Religionen: katholische Kirchen stehen neben protestantischen, serbisch-orthodoxen, griechischen und einer beeindruckenden Synagoge, und auch politisch: venezianisch, österreichisch-ungarisch, slowenisch, deutsch, italienisch, kurz: triestinisch. Selbst die Winde kommen aus allen Richtungen: Maestrale, Scirocco, Libeccio, Grecale und natürlich die Bora.

In wenigen Worten zusammengefasst: Triest ist eine faszinierende Stadt, die man auf jeden Fall besuchen sollte, wenn man Italien in all seinen Facetten kennen lernen möchte!

Sie haben Interesse an einer Sprachreise nach Italien?

Melden Sie sich hiermit verbindlich für die Sprachreise nach Triest vom 24. – 28.04.2019 an.

Mein Zimmerwunsch

DSGVO

6 + 1 =